Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 / 2018 veröffentlicht 27.03.18


P r o t o k o l l

 

 

Generalversammlung der BSG Gerolstein

SG für Reha- und Gesundheitssport e.V.

 

Gerolstein, 23.02.2018, Champions-Sports-Bar, 18.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

TOP 1

 

Der  1. Vorsitzende Klaus Reinert begrüßte alle Anwesenden Mitglieder der BSG Gerolstein und eröffnete  die Generalversammlung  2018.

 

Er erklärte, dass einige Mitglieder aus Krankheits- oder persönlichen Gründen an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, dies aber als Entschuldigung mitgeteilt haben, Marianne Falk, Sanni und Alfred Huschens, Albert Müller, Doro Loy, Erich Schmidt, Barbara Ludwig.

 

Dann begrüßte er  ausdrücklich den Ehrenvorsitzenden Rudi Wirtz, der immer wieder an den Veranstaltungen der BSG teilnimmt, leider jedoch aus gesundheitlichen Gründen am sportlichen Geschehen nicht mehr teilnehmen kann.

 

Er teilte weiterhin mit, dass es seit 2017 „11 neue Mitglieder“ in unserer Sportgruppe gibt und bat die anwesenden neuen Mitglieder sich kurz vorzustellen, die anderen neuen Mitglieder, die 2018 dem Verein beigetreten sind, werden in der Jahreshauptversammlung 2019 vorgestellt. Weiterhin richtete er herzliche Grüße an die noch lebenden Gründungsmitglieder Anna-Maria Herms und Alois Lenzen, die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.“ Ihnen haben wir es zu verdanken, dass wir hier und heute unseren Sport ausüben können“

                                                           2

 

 

 

 

Dann gab er  eine offene Erklärung ab:

„Wir haben zu einer erneuten Generalversammlung eingeladen, da sich seit

Januar 2018 die Struktur des Vereins geändert hat , d.h. aufgrund der Tatsache, dass wir keine zertifizierten Übungsleiter aktivieren können, hat der Vorstand beschlossen, Reha-Sport nur noch auf Vereinsebene für Vereinsmitglieder anzubieten. Damit entfällt ein wesentlicher Bestandteil unserer bisherigen Einnahmen ,die Ausgaben jedoch bleiben unverändert hoch.

 

Das hat uns veranlasst, zu einer Generalversammlung mit Neuwahl des Vorstandes einzuladen, damit der neue Vorstand die Gewissheit hat, zum Wohl des Vereins und im Sinne unserer Mitglieder zu agieren.

 

Ein weiterer Grund für die Neuwahl besteht darin, dass wir eine neuer Schriftführerin im geschäftsführenden Vorstand installieren müssen, da Doro Lames dieses Amt aus beruflichen Gründen nicht weiter ausüben kann.“

 

Er stellte fest, dass die Einladung zu dieser Generalversammlung fristgerecht und ordnungsgemäß erfolgt ist. Der Ortswechsel war nicht so geplant, aber da durch einen Sterbefall die Schwarzbrennerei geschlossen ist, wurde problemlos die neue Lokalität mit der Champions-Sports-Bar und Cafe gefunden.

 

Er stellte die Frage, ob Ergänzungen bzw. Änderungen zu den vorgesehenen Tagesordnungspunkten beantragt werden. Das war nicht der Fall. Dann erklärte er, dass aus traditionellen Gründen nach der Aussprache und Wahl des neuen Vorstandes ein kleiner Imbiss und eine Getränkerunde zu Lasten des Vereins gereicht werden.

 

Dann bat er die anwesenden Vereinsmitglieder, sich zum Totengedenken zu erheben.

 

                                                                 

 

 

 

 

 

TOP 2

 

Bericht der Übungsleiter:

Da Doro Loy als Übungsleiterin wegen Krankheit  nicht anwesend sein konnte, übernahm Clara Zins kurzfristig den Bericht über die Schwimmabteilung.

Nach ihrer Aussage sind Dienstag-Abend im Hallenbad in Gerolstein immer zwischen 8 – 12 Teilnehmer anwesend. Sie betonte, dass das Training durch Doro Loy sehr gut ist. Wenn Doro Loy aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen das Training nicht leiten kann, übernimmt sie (Clara) die Leitung des Trainings. Da es aus versicherungstechnischen Gründen wichtig ist, steht immer ein Übungsleiter am Beckenrand, der auch im Besitz des Leistungsscheins der DLRG ist. Das ist seit Wintersaison Lisa Carls, die für Luca Loy diese Aufgabe freiwillig übernommen hat. Lisa Carls stellte sich auch kurz vor, so dass auch die anderen Anwesenden, die nicht zum Schwimmen und zur Wassergymnastik gehen, sowie auch der Vorstand, Lisa persönlich kennen lernten.

 

Clara Zins erklärte weiterhin, dass immer donnerstags von einigen Schwimmerinnen die Möglichkeit genutzt wird, zusätzlich im Ferienpark in  Hinterhausen Wassergymnastik auf eigene Kosten (ganzjährig) durch die Leitung von Doro Loy oder Clara Zins-Grohe Wassergymnstik zu betreiben. Auf die Frage, ob auch hier von Seiten des Vereins Versicherungsschutz gewährleistet werden kann, antwortete Herbert Daun, dass unser Verein Trockengymnastik, Sitzball, Reha-Sport und Schwimmen mit Wassergymnastik anbietet. Die Teilnehmerzahl an allen Sportveranstaltungen ist den Verbänden (BSV und Sportbund Rheinland) gemeldet, wofür von Seiten des Vereins Gebühren an die Verbände bezahlt werden müssen. Darin enthalten sind auch die Kosten für die Versicherungen.  Den Verbänden liegen auch die genauen Übungszeiten vor. Wenn sich jetzt die Zeiten ändern (mehr), würden sich auch die Beitragszahlungen erhöhen. Allerdings ließ er offen, ob die Versicherung ganzjährig in Anspruch genommen werden kann. Das sollte abgeklärt werden

 

                                                          

 

 

 

                                                                       4

 

 

 

Es folgte der Bericht des Übungsleiters Elmar Oestreich.

Zunächst berichtete er über den Reha-Sport, der immer montags von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr im HRF Gymnastikhalle stattfindet.

 

Seit Januar 2018 werden keine Rehasport-Verordnungen durch die Ärzte angenommen, da nur noch Elmar die gültige Rehasport-Lizenz besitzt. Die noch gültigen Verordnungen werden im Laufe des Jahres 2018 mit den Krankenkassen abgerechnet, ansonsten wird Rehasport nur noch für Vereinsmitglieder angeboten. Die Zahl der Teilnehmer hat sich nach Angaben von Elmar nicht verändert. Die 3 Stunden werden weiterhin regelmäßig von den Teilnehmern besucht.

 

Dann berichtete er von der Gymnastik- und Sitzballgruppe dienstags, auch da ist die Zahl der Teilnehmer gleichbleibend, es könnten mehr sein. Er betonte, dass nicht nur die wöchentliche Teilnahme an den Sportstunden wichtig sei, sondern auch regelmäßige sportliche Betätigung über die ganze Woche, wie Gehen, Gymnastik, Gleichgewichtsübungen usw.

 

Klaus bedankte sich bei Übungsleitern im Namen des gesamten Vorstandes sowie auch im Namen der gesamten BSG-Sportgruppe für die geleistete Arbeit und bat um Applaus für die Ü-Leiter.

 

An dieser Stelle sprach er sein Danke-Schön an unsere WEB-Masterin Clara Zins-Grohe aus, die unsere Internet-Seite: www.rehasport-gerolstein-bsg-gerolstein.de  professionell bearbeitet. Diese Internet-Seite wurde 2015 in professioneller und fachgerechter Art von unserem Mitglied Clara erstellt und bis heute von ihr bearbeitet und stetig aktualisiert, sowie mit allen Mitteilungen bestückt. Er bat auch hier um Applaus als Danke-Schön.

 

Unerwähnt sollte allerdings auch nicht bleiben, das diese Homepage ein

„Gästebuch“ für Mitglieder und Freunde der BSG führt und der Vorstand sich sich jederzeit über nette Grüße, coole Sprüche und auch Humorvolles zum Thema Rehasport, Schwimmen, Sitzball und Gymnastik freuen würde.

 

 

 

 

                                                                       5

 

 

 

 

TOP 3

Kassenbericht

 

Herbert erklärte detailliert die Einnahmen und Ausgaben, welche Guthaben noch vorhanden sind und wie sich die finanzielle Situation zum jetzigen Zeitpunkt darstellt. Alle Angaben können jederzeit bei Herbert eingesehen werden.

 

Klaus Reinert dankte Herbert für die geleistete Arbeit und bat um Applaus.

 

TOP 4

Bericht der Kassenprüfer Addi und Birgit

 

Laut Addi Klasen haben Birgit und er die Kasse überprüft und alles war 100% in Ordnung und richtig. Nach Angaben von Addi hat Herbert sehr gute Arbeit geleistet und es wurden auch keine Fehler festgestellt. Somit kann gesagt werden, dass die Kasse 100 % in Ordnung ist.

 

Klaus Reinert dankte Addi Klasen und Birgit Hens (in Abwesenheit) für Ihre Prüfung und bat die Anwesenden um Applaus.

Weiterhin wurde festgestellt, dass für die nächsten 2 Jahre neue Kassenprüfer gewählt werden müssen.

 

 

TOP 5

Aussprache

 

Klaus Reinert:

„Der Verein hat genau 70 Mitglieder, wir sind sehr zufrieden. Wir haben mehrere Gruppen, Trockengymnastik und Sitzballspiel, Wassergymnastik/Schwimmen und Rehasport.“

In diesem Zusammenhang wird Lisa Carls gebeten, dem Verein beizutreten aus versicherungstechnischen Gründen, jedoch wird sie, da sie Studentin ist, von der jährlichen Beitragszahlung befreit.

Klaus fragte in die Runde, ob Ideen, Fragen oder Anregungen an den Vorstand gemacht würden. Daraufhin meldete sich keiner.

                                                                       6

 

 

Es wurde jedoch vom Vorstand an die Mitglieder appelliert, dass es gut wäre, wenn demnächst  jüngere Mitglieder sich in die aktive Vorstandsarbeit einbringen könnten. Das ist eine ehrenamtliche Arbeit und von Seiten des Vorstandes wäre dieser bereit, eine faire, offene und fachkompetente Einarbeitung anzubieten.

„Wir bitten um Wortmeldungen, na los, keine falsche Bescheidenheit“

 

 

TOP 6

Entlastung des Vorstandes

 

Klaus bat nunmehr nach den Berichten der Übungsleiter, des Kassierers und der Kassenprüfer dem gesamten Vorstand „Entlastung zu erteilen“.

 

Frage: Wer stimmt der Entlastung des Vorstandes uneingeschränkt zu,

            den bitte ich jetzt um Handzeichen.

 

Ergebnis:      Ja                                einstimmig

                        Nein                           0

                        Enthaltung               0

 

 

 

 

 

TOP 7

Wahl eines Versammlungsleiters

 

Vorschlag: Rudolf Wirtz bei offener Abstimmung

Klaus erklärte, das der Versammlungsleiter bis zur Wahl des 1. Vorsitzenden die Generalversammlung leitet. Wer für die Wahl von Rudi Wirtz ist, sollte bitte nun die Hand heben.

Rudi Wirtz wurde einstimmig, ohne Enthaltung, zum Versammlungsleiter gewählt.

 

 

 

 

                                                                       7

 

 

Dann bedankte sich Rudi beim gesamten Vorstand für die bisher geleistete Arbeit. Insbesondere erwähnte er jedoch Elmar Oestreich für die Tätigkeit als Übungsleiter, die dieser schon seit Jahren im Sinne des Vereins und für den Verein ausübt.“ Man freut sich immer auf die Sportstunde“ Er erzählte aus seiner Zeit als aktiver Teilnehmer der Sportstunden, als Vorsitzender und Verantwortlicher in den Zeiten, als die BSG noch kein e.V. war und er immer wieder nach den Übungsstunden, sei es in der Halle oder aber auch im Schwimmbad, froh war, dass kein Unfall oder ähnliches passiert war.

 

Nochmals bedankte er sich beim gesamten scheidenden Vorstand für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

 

 

TOP 8

Neuwahl des Vorstandes

 

Auf die Frage, ob man den Vorstand global wählen kann, musste gesagt werden, dass Doro Lames als Schriftführerin nicht mehr zur Verfügung steht und ein neuer Schriftführer gewählt werden muss. Daraufhin wurde beschlossen, dass jede Position einzeln gewählt werden soll.

 

„Ich denke, ich habe nicht nur die Zustimmung des Vorstandes sondern auch Eure, eine offene Wahl per Handzeichen (Akklamation) durchzuführen.

Frage: Besteht jemand auf Durchführung einer geheimen  Wahl?

Dies ist nicht der Fall.

Kommen wir nun zur Wahl des 1. Vorsitzenden.

Ich bitte um Vorschläge“

 

Als Vorschlag wurde nur Klaus Reinert genannt, Rudi bat um Handzeichen, wer für die Wahl von Klaus Reinert zum 1. Vorsitzenden ist.

 

Ergebnis:                              einstimmig

Nein:                                     keine

Enthaltung:                         keine

 

Damit ist Klaus Reinert einstimmig zum 1. Vorsitzenden wieder gewählt.

„Ich frage Dich nun, Klaus, nimmst Du die Wahl an?“

Klaus Reinert antwortete mit: „Ja, ich nehme die Wahl an.“

                                                                       8

 

 

 

Rudi Wirtz gratulierte Klaus Reinert herzlich und übergab ihm dann auch das Wort zur Fortführung der Wahl des weiteren Vorstandes.

 

Zur 2. Vorsitzenden wurde einstimmig Kathy Daun wieder gewählt und zum Kassierer Herbert Daun, auch einstimmig. Beide nahmen die Wahl an.

 

Da Doro Lames, bisherige Schriftführerin, aus persönlichen und beruflichen Gründen von diesem Amt zurück tritt, muss diese Position neu besetzt werden.

Vorgeschlagen wurde Gitta Reinert. Da sonst keine andere Person sich für diese Position zur Verfügung stellte, wurde auch diese Wahl offen gestaltet und Gitta einstimmig zur Schriftführerin gewählt. Auch sie nahm die Wahl an.

 

Als Beisitzer für den erweiterten Vorstand wurden wieder gewählt:

Benno Dubiel, Judith Kästner-Hontheim und Wilma Lorse.

Auch sie nahmen die Wahl an.

 

Als Kassenprüfer wurden gewählt: Addi Klasen und Doro Lames.

 

 

 

TOP 9

Bericht des neuen 1. Vorsitzenden Klaus Reinert

 

Er bedankte sich für das entgegen gebrachte Vertrauen. Er will bemüht sein, dieses Vertrauen zu erfüllen.

 

Die genaue Mitgliederzahl der BSG Gerolstein, SG für Reha- und Gesundheitssport e.V. beträgt z.Z. 70 Teilnehmer, d.h. es ist erfreulich , dass ein stetiger Zuwachs erfolgt ist. Es ist sicherlich auch eine Bestätigung über die Exklusivität der Sportgruppe, nämlich die Gymnastik- und Sitzball-Abteilung, sowie die Schwimmabteilung mit Wassergymnastik in frei wählbaren Kombinationen und nicht zuletzt auch die sehr erfolgreiche Reha-Sport-Abteilung.

 

 

 

 

                                                                       9

 

 

 

 

 

 

Er erwähnte auch, dass der BSV Rheinland-Pfalz der Physio-Praxis van Cant in Gerolstein-Müllenborn bezgl. Rehasport eine Kontaktaufnahme/Zusammenarbeit als zertifiziertem und zugelassenen Verein empfohlen hat.  Mit Blick auf die Altersstruktur, der Ü-Leiter-Situation, der steuerlichen Transparenz wäre ein zusätzlicher Arbeitsaufwand auf die BSG zugekommen. Daher hat der Vorstand nach reiflicher Überlegung der Praxis van Cant eine Zusammenarbeit abgesagt. Klaus erwähnte das deshalb, weil die BSG Gerolstein bis in die Verbandsspitze als auch bei etablierten Physio-Praxen einen anerkannten und guten Ruf genießt.

Als Hinweis in eigener Sache gab er die Info an die Mitglieder weiter:

Es gibt bei der Stadt Gerolstein für alle städtischen Vereine die Möglichkeit, sich registrieren zu lassen, um auf der Internetseite der Stadt „als Verein“ repräsentiert zu werden (www.gerolstein.org). Hier findet man eine Eintragung

„Behinderten- und Rehabilitationssport Gerolstein“, der in der Namensgebung schnell zu Verwechslungen führen kann.  Unser Verein pflegt keinerlei Kontakt zu dieser Gruppierung, wir sind und bleiben die BSG Gerolstein, Sportgruppe für Reha- und Gesundheitssport e.V.

Sollte jemand angesprochen werden bezgl. dieser Gruppierung, dies hier zur Klarstellung, vor allem, da es in der Vergangenheit schon zu Irritationen geführt hat.

 

 

 

                                                                       10

 

 

TOP 10

Abstimmung über neue Beitragssätze ab 2019

 

Da die allgemeine Geschäfts- und Kassenlage sich weiter nach unten bewegt ist der Vorstand gezwungen, die Mitglieder über eine Beitragsanpassung satzungs-gemäß abstimmen zu lassen.

Die letzte Beitragserhöhung wurde am 20.01.2012 beschlossen und den meisten Mitgliedern ist klar, dass der Jahresbeitrag ausgesprochen günstig ist.

Da ab 2018 keine Gelder durch den Rehasport mehr eingehen sah sich der Vorstand gezwungen, die Mitglieder auf die Erhöhung der Beitragssätze aufmerksam zu machen. Der Jahresbeitrag würde von derzeit 60 € ( 5€ /Monat) auf 72 € (6 € /Monat) erhöht.

Begründung: hier hauptsächlich bzw. ausschließlich wegen der teuren Abgaben an das Hallenbad. Als Solidargemeinschaft ist der Vorstand jedoch der Auffassung, jedem Mitglied die Beitragsanpassung zumuten zu können, da ja auch jedem Mitglied die uneingeschränkte Teilnahme angeboten wird; d.h.: es gibt keine Überlegungen auf Splittingbeiträge.

Im Vergleich zur Rheumaliga: es gibt 2,5 x mehr angebotene Sport- Leistungen bei der BSG bei weniger als 1/3 Jahresbeitrag .

Klaus bat nun die Versammlung, über die Erhöhung des Beitragssatzes ab 2019

Abzustimmen. Alle Anwesenden gaben ihr Votum für die Erhöhung auf einen Jahresbeitrag von 72 € ab 2019.

 

Es wurde angeregt, dass die Teilnehmer der Versammlung ihr Abendessen selbst zahlen, dann wäre auch mehr Geld in der Kasse.

Auf die Frage von Gabi, warum bei der Veranstaltung „Generalversammlung oder Jahreshauptversammlung“ der Verein zu einem Imbiss und einer Lokalrunde einlädt, antwortete Klaus, dass diese Einladung Tradition ist und wir in dem Verein auch die Tradition pflegen.

Herbert Daun regte an, falls jemand selbst zahlen möchte, könnte er das ja in Form einer Spende an den Verein geben.

 

 

 

 

 

 

 

                                                                       11

 

 

TOP 11

Sommerfest 2018

 

Klaus erklärte, dass am 02.02.18 noch 3 Termine zur Nutzung der Grillhütte in Lissingen frei waren:

09.06.18      vor den Schulferien

07.07.18      in    den Schulferien

14.07.18      in    den Schulferien

 

Der Vorstand hatte sich am 02.02.18 für den 09.06.18 als Termin entschieden, weil erfahrungsgemäß in den Schulferien die Abkömmlichkeit der Mitglieder geringer ist als während des regulären Schulbetriebes.

 

Nochmals zur Kenntnisnahme:

Das diesjährige Sommerfest findet am 09.06.2018 ab 11.00 Uhr in der Grillhütte am Sportplatz in Lissingen statt. Dazu erfolgt eine separate Einladung.

Als Kompetenzteam für das Sommerfest stehen wieder zur Verfügung:

Addi Klasen und Schwiegersohn

 

 

TOP 12

Verschiedenes

 

Da keiner mehr Fragen und Anregungen oder Ergänzungen zu bis jetzt abgehandelten Tagesordnung hatte, konnte Klaus um 20.10 Uhr die Versammlung auflösen und zum gemütlichen Beisammensein bei Essen und Trinken einladen.

Er bedankte sich bei allen und wünschte noch einen schönen Abend.

 

 

Gitta Reinert

Schriftführerin